Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ralph Lenkert

Zusammenbruch des „Grünen Punktes“ droht

„Der dramatische Rückgang der lizenzierten Verpackungsabfälle für 2014 überrascht mich nicht. Abermals müssen die Entsorger mit erheblich weniger Geld die Verpackungsabfallsammlung und -verwertung organisieren“, kommentiert Ralph Lenkert, umweltpolitischer Sprecher der Bundestagfraktion DIE LINKE, die Information des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung, dass zum zweiten Mal in Folge die lizenzierten Leichtverpackungsmengen um jährlich rund zwanzig Prozent gesunken sind.

Lenkert weiter: „Für mich ist das ein Zeichen dafür, dass die Abfallsammlung des Grünen Punktes endgültig versagt. Die Lizenzgebühren werden von den Herstellern zunehmend nicht mehr bezahlt, obwohl Verpackungen in fast unveränderter Menge in den Verkehr gebracht werden. Schon letztes Jahr wurde nur knapp die Hälfte lizenziert. Ein gutes Recycling wird durch diesen sich ausweitenden Betrug unmöglich. Ich fordere die Bundesregierung auf, die gescheiterte Dualen Systeme wie den Grünen Punkt durch eine kommunale Lösung zu ersetzen. Die Lizenzgebühren können durch eine Entsorgungsabgabe ersetzt werden und außerdem schlägt DIE LINKE eine Abgabe auf den Primärrohstoffverbrauch vor, um den Ressourcenverbrauch zu verringern.“