Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ralph Lenkert

Ralph Lenkert besorgt über Verschmutzung des Flüsse im Gessental

In Ronneburg läuft kontaminiertes Bergbauwasser der Wismut GmbH in die Wispe. Dies wird vom Kirchlichen Umweltkreis Ronneburg scharf kritisiert. Deswegen habe ich diesen dabei unterstützt, dass Ausmaß der Verunreinigung zu untersuchen.   

Das Landesverwaltungsamt schätzt die Lage als weniger kritisch ein und beruft sich darauf, das Eisen im Gegensatz zu Nickel, Cadmium und Uran nicht toxisch sei. Das wurde mir auch gestern beim gemeinsamen Termin von Landesverwaltungsamt, Kirchlichem Umweltkreis, Kommunen, Anwohnerinnen und Anwohnern verdeutlicht. Diese Bewertung teile ich nicht, denn Eisen wirkt sich auf die Qualität des Gewässer als Lebensraum aus. Deswegen setze ich mich für die Einhaltung verbindlicher Grenzwerte für die Wismut-Abwässer ein. Ich kritisiere außerdem, dass die zulässigen Grenzwerte für Uran im Gessenbach erhöht worden sind.

Weitere Infos zu Situation vor Ort