Zum Hauptinhalt springen

Gleichmann - Mitarbeiter SHK

66. Jahrestag Ernst Thälmann

Ralf Schamun, Eisenberger Linken-Vorsitzender, begrüße die ca. 40 Gäste am Mittwoch den 18.08. um 16 Uhr am Thälmann Gedenkstein im Eisenberger Schlosspark. Neben Knuth Schurtzmann, Fraktionsvorsitzender Linke/Grüne im Kreistag, Markus Gleichmann, Kreischef der LINKEN im SHK konnte als Gastredner Ralph Lenkert, Bundestagsabgeordneter, begrüßt werden.

In seiner Rede ging er auf das Leben von Ernst „Teddy“ Thälmann ein und schilderte auch die Schwierigkeiten einer gemeinsamen Opposition gegen die Nationalsozialisten in den 20er Jahren, sowie die Umstände seines Todes im August 1944 im KZ Buchenwald. Lenkert rief dazu auf, Parteiübergreifend gegen dem schlimmsten Feind der Menschheit, dem Faschismus, Gesicht zu zeigen und Einigkeit im Kampf gegen den Rechtsextremismus zu wahren. Lenkert mahnte an, dass alle „Demokraten zusammenstehen und zusammenarbeiten sollten. Bei allen Differenzen zu Sozialdemokraten, Unionsanhängern, Liberalen, Grünen und anderen in Fragen der Bildung, bei sozialer Gerechtigkeit, bei der Frage zum Krieg – gegen Faschisten müssen wir mit allen Gegnern der Nazis  Zusammenarbeiten- wenn wir Faschismus nochmals zulassen, - dann haben wir Thälmann vergessen  - dann ist er umsonst gestorben“. Mit diesen Worten schloss die Gedenkzeremonie.

Anschließend wurde im Veranstaltungsraum der Stadtbibliothek Eisenberg über den aktuellen Stand von NPD-Verbotsverfahren, aber allgemein dem Umgang mit neofaschistischem Gedankengut diskutiert.

Zur Diskussion

Weitere Themen